Umfragen sind ein gängiges Mittel um mehr über seine Kunden, oder sein Publikum zu erfahren. Fragen zu Produkten, dem Service, oder sonstigen Themen sind besonders gängig und helfen einem, sein Angebot zu verbessern. Doch die beste Umfrage bringt nichts, wenn man sie im Nachgang nicht sinnvoll evaluiert. In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du mit Couchsurvey sehr schnell und einfach eine Umfrage erstellst, wie Du die Ergebnisse am Besten analysierst und darüber hinaus noch einige Best-Practice Ansätze, was es nach der Auswertung zu beachten gilt.
Viel Spaß beim Lesen und ich hoffe, dass es Dir für Deine nächste Umfrage weiter hilft.

Umfragen schnell und einfach erstellen.

Der Umfrage Assistent - Couchsurvey schnelle und einfache Umfragen

Mit Hilfe des Couchsurvey Umfrage-Assistenten, ist die Erstellung einer Umfrage nur eine Sache von Minuten. Ich werde hier nicht genauer auf die Erstellung einer Umfrage eingehen, sollte Dich dieses Thema noch mehr interessieren, schau Dir einfach hier unseren Einführungs Guide an. Nachdem Du nun Deine Umfrage erstellt hast, befindest Du Dich schon auf der Auswertungsseite von Couchsurvey. Sie ist quasi so etwas wie das Kontrollzentrum für Deine Umfrage.

  • Du findest hier den Link und QR-Code für Deine Teilnehmenden, der direkt zu der Umfrage führt,
  • Eine Vorschau, um zu sehen, wie die Umfrage für Deine Teilnehmenden aussieht und die Du beantorten kannst, ohne dass die Ergebnisse in der Auswertung gespeichert werden (ideal zum Testen),
  • Du kannst hier die Umfrage aktivieren bzw. deaktivieren. Dadurch entscheidest Du, ob Deine Teilnehmenden die Umfrage gerade beantworten können, oder die Teilnahme gesperrt ist,
  • Du kannst die Umfrage auch im Nachhinein noch bearbeiten, sollte Dir die Reihenfolge noch nicht passen, eine Frage fehlen, oder die Formulierung nochmal angepasst werden und
  • Du kannst die Umfragen selbst, sowie die bisher abgegebenen Antworten löschen

Solltest Du für die Erstellung noch nach Tipps und Best-Practice Ansätzen suchen, hilft Dir dieser Artikel vielleicht weiter.

Darunter geht es schon direkt los mit der Auswertung Deiner Umfrage:

Auswertung - automatisiert, leicht verständlich und übersichtlich aufbereitet

Die Auswertung der Ergebnisse - Couchsurvey schnelle und einfache Umfragen

Die Auswertung Deiner Umfragen wird für Dich auf der Plattform voll automatisch und in Echtzeit bereitgestellt. Die Graphen sind je nach Fragentyp von uns ausgewählt, um Dir auf einen Blick die wichtigsten Learnings aus den einzelnen Fragen darzustellen. Aber fangen wir oben an:

Dein Zwischenstand auf einen Blick:

Du bekommst zunächst den aktuellen Status Deiner Umfrage angezeigt:

  • Wie viele individuelle Teilnehmende haben Deine Umfrage beantwortet
  • Wann wurde die letzte Antwort abgegeben (um zu sehen, ob die Umfrage noch aktiv beantwortet wird, oder Du Dich schon an die finale Auswertung machen kannst, bzw. Deine Umfrage noch aktiver promoten solltest)

Filter und Download

Das Filtermodul auf Couchsurvey

Unter dieser Übersicht findest Du unser Filtermodul. Wir legen bei Couchsurvey besonderen Wert darauf, dass die Erstellung und Auswertung der Umfragen für unsere Kunden so einfach wie Möglich ist. Dazu gehört es für uns auch, dass Du die Plattform für keinen Schritt verlassen musst. Daher haben wir uns dazu entschieden, ein Filtermodul mit anzubieten. Durch den Filter ist eine enorm detaillierte Auswertung auf der Plattform selbst möglich und man muss nicht - wie bei einigen anderen Umfrage-Plattformen - die Ergebnisse erst herunterladen und sie dann in Excel auswerten. Du kannst nach allen Fragen filtern und auch verschiedene Filter miteinander kombinieren. Für die Kunden, die dennoch eine Auswertung in Excel machen wollen, auch an Euch haben wir gedacht! Gleich neben dem Filter, gibt es die Möglichkeit alle Ergebnisse, oder wahlweise auch nur die gefilterten Ergebnisse, als CSV herunterzuladen (Premium Feature).

Grafische Aufbereitung auf einen Blick

Die einzelnen Darstellungen der Fragetypen auf Couchsurvey

Wir haben uns dazu entschieden, auf der Plattform nur jeweils eine Art von Digramm pro Fragentyp anzubeiten. Wir haben uns mit Kunden und Experten zusammengesetzt und gemeinsam die besten Diagrammtypen für jede Frage ausgewählt. So reduzieren wir die Komplexität der Auswertung und machen sie noch übersichtlicher. Die Diagramme reichen von Emojis, über Balkendiagramme bis zu Listen für die Freitextfragen. So kannst Du Dich durch die Ergebnisse scrollen und bei jeder Frage in Sekunden das Wichtigste ablesen. Wenn Du den Filter benutzt, um zum Beispiel nur die zufriedenen, oder unzufriedenen Kunden anzeigen zu lassen, werden alle anderen Graphen automatisch mit angepasst.

Zusammenfassung

Jetzt weißt Du, wie die Auswertung auf der Couchsurvey Plattform funktioniert. Sollten doch noch Fragen offen geblieben sein, schreib uns gerne eine E-Mail an hello@couchsurvey.com und wir klären Deine Fragen! Ist Dir die Auswertung dennoch zu aufwendig, oder hast Du besondere Anforderungen an die Auswertung, zum Beispiel Graphen in Deinen CI Farben, oder eine detaillierte, statistisch belastbare Auswertung schreib uns einfach an die obige E-Mail Adresse Deine Anforderungen. Wir haben schon für vielen unserer Projekte einen individuellen Report für unsere Kunden angefertigt, in dem wir sehr ausführlich die Ergebnisse analysieren, auffälligkeiten herausstellen und Handlungsempfehlungen ableiten - und das nach individuellen CI und Layout Anforderungen. Den Report schicken wir Dir dann zu und Du kannst in der Zwischenzeit mit Deinem Business weiter machen, oder einfach die Füße hochlegen. Dieses Dienstleistungsangebot gilt natürlich auf für das Erstellen Deiner Umfrage. Sag uns einfach, welches Ziel Du mit der Umfrage verfolgst, bzw. Welche Thesen Du evaluieren möchtest und wir entwerfen mit Hilfe unserer Erfahrung eine für Dich individuell zugeschnittene Lösung.

Und nun folgen noch einige Punkte aus der Kategorie Best-Practice:

Best-Practice nach einer Umfrage

Feedback ist keine Einbahnstraße!

brendan-church on unsplash

Oftmals ist es für die Teilnehmenden an einer Umfrage so, dass sie die Umfrage beantworten und sich danach denken und jetzt?.

Feedback sollte immer ein ständiger Austausch mit Deinem Publikum sein, und nicht eine einmalige Stichprobe. Um eine gute Beziehung zu Deinem Publikum aufzubauen, solltest Du ihnen Rückmeldung zu den Umfragen geben, an denen sie teilgenommen haben. Schreib auf der letzten Folie, oder zu der letzten Frage, einen kurzen Hinweis, was mit den Ergebnissen passieren soll, oder gib ihnen einen Link mit, auf dem sie die Ergebnisse und nächsten Schritte nach der Umfrage ansehen können. Je nachdem, über welchen Kanal Du Dein Publikum erreichst, kannst Du auf unterschiedliche Weise mit ihnen kommunizieren. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, die Ergebnisse der Umfrage in einem Newsletter zu veröffentlichen. Du kannst Screenshots der Auswertung teilen, oder den Teilnehmenden sagen, welche Schritte Du auf Grund ihrer Antworten als nächstes planst.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Menschen bereit sind, Dir zu helfen und ihre Meinung zu sagen; Aber sie brauchen einen guten Grund, warum sie das tun sollten. Wenn Du offen mit ihnen kommunizierst und ihnen zeigst, dass ihre Meinung etwas bewirkt, kann dies für sie Grund genug sein, sich bereitwillig an Deinen Umfragen zu beteiligen.

Messbare Handlungsentscheidungen ableiten.

william-warby on unsplash

Die beste Umfrage bewirkt nichts, wenn man daraus nicht lernt. Nimm Dir Zeit, um die Ergebnisse auszuwerten und leite für Dich 2-3 SMARTe Handlungsentscheidungen ab (SMART steht für ‘spezifisch’, ‘messbar’, akzeptabel’, ‘realistisch’ und ‘terminiert’ und ist ein wichtiger Grundsatz für jede Art von Ziel). Setzte diese dann Stück für Stück um und evaluiere, ob die Umsetzung Deinen Kunden gefällt. Damit gelangst Du in den oben beschriebenen Austausch und sorgst für eine enorme Bindung bei Deinen Kunden, da sie sich so aktiv in die Entscheidungsprozesse Deines Unternehmens einbezogen fühlen.

Kommuniziere die Ergebnisse intern

john-schnobrich on unsplash

Eine Umfrage verlangt von allen Beteiligten eine gewisse Akzeptanz. Deine Teilnehmenden müssen das Gefühl bekommen, dass ihre Antworten tatsächlich etwas bewirken, aber auch Deine Mitarbeitenden müssen in den Prozess miteinbezogen werden. So schaffst Du für die Umsetzung der Handlungsentscheidungen auch intern eine viel höhere Akzeptanz, wenn die Mitarbeitenden wissen, dass die Entscheidung nicht nur Du allein, sondern die Mehrzahl aller Kunden will.

Vergleiche die Ergebnisse

smart on unsplash

Du solltest die Ergebnisse Deiner Umfragen niemals löschen, oder sie Dir nie wieder anschauen. Es ist wichtig immer wieder zurückzuschauen und zu vergleichen, wie man sich entwickelt hat. Nimm Dir also die Zeit und vergleiche die historischen Umfragen mit den aktuellen. So lernst Du nicht nur, wie Du Dich verbessert hast, sondern findest vielleicht auch noch einige Formulierungen, oder Fragen, die Du lange nicht gestellt hast, die Du in Deine nächste Umfrage wieder mit einfließen lassen kannst.